Thai Yoga Bodywork

Traditionelle Thai Yoga Massage steht für eine thailändische Massage Technik. Es bedeutet aber weit mehr als das, was wir im westlichen Sinne unter Massage verstehen. Es ist eine Verbindung aus Akupressur, Dehnung (passivem Yoga), Energiearbeit und Meditation. Sowie auch andere fernöstliche Behandlungsmethoden, hat die traditionelle Thai Massage immer den gesamten Menschen im Blick.

 

Die Tatsache, dass der zu Massierende bekleidet bleibt, erstaunt viele Klienten. Aber die traditionelle Thai Yoga Massage entspringt, wie der Name vermuten lässt, der Yoga Tradition. Da sie mit vielen Bewegungselementen arbeitet, ist es für Masseur und den Behandelten angenehmer, wenn beide bekleidet sind. Würde ohne Kleidung massiert, müsste Öl eingesetzt werden und das würde wiederum verhindern, dass der Masseur einen festen Griff hat. Thai Yoga wird traditionell auf einer Matte am Boden praktiziert, Masseur und Behandelter befinden sich auf derselben Ebene. Dies erlaubt dem Behandelnden, sein Körpergewicht optimal für die Massage einzusetzen und durch die Übertragung von Druck, Kraft und Energie einen hohen therapeutischen Nutzen zu erzielen.

Thai Yoga steht im Zeichen von Gesundheit und Prävention, aber es geht um körperliches und geistiges Wohlbefinden und letztendlich um Lebensqualität.

 

Während der Behandlung wird der Klient durch den Behandelnden vorsichtig in verschiedene Haltungen aus dem Yoga hinein gedehnt, wodurch auch eine Stimulierung der inneren Organe erfolgt. Nahezu alle Gelenke werden bewegt und mobilisiert. Durch Thai Yoga können Blockaden und Verspannungen gelöst und Tiefenentspannung erreicht werden. Die Selbstheilungs- und Regenerationsprozesse werden in Gang gesetzt. Thai Yoga wirkt allgemeinen Bewegungseinschränkungen, Muskelverspannungen, Migräne, stressbedingten Schlafstörungen und Burn-Out-Syndrom entgegen und ist für jeden geeignet.